Votre Cercle de Vie

Votre Cercle de Vie

Ein Konzept mit Weitsicht über den Röstigraben hinaus

Zu Beginn des Abenteuers stand ein biologischer Landwirtschaftsbetrieb mit eigenem Hofladen. Heute führt Familie Mottier-Gerber zwei Bioläden, die an ihren Standorten Chateau d’Oex und Zweisimmen viel in Bewegung gesetzt haben.

Das Projekt in Kürze

  • Nominiert 2020
  • Zwei Bioläden mit nachhaltigen, regionalen Produkten
  • 8 Mitarbeitende
  • Château d’Oex/VD

Die Waadtländer Region Pays d’Enhaut ist bekannt für ihre Skigebiete, die Kunst der Scherenschnitte und die Produktion des traditionellen Étivaz-Alpkäses. Doch wer hinter die Kulissen schaut, findet eine wachsende Gemeinschaft, die sich stark macht für eine naturnahe Landwirtschaft. Mittendrin steht das Unternehmen von Esther und Nicolas Mottier-Gerber. Als die beiden den Hof 2010 von Nicolas Mottiers Eltern übernahmen, waren sie bereits auf der Suche nach einer Alternative zur traditionellen Landwirtschaft. Sie begannen, ihren Betrieb Schritt für Schritt nach Grundsätzen der Biodynamik zu gestalten, bis sie 2016 schliesslich die Demeter-Zertifizierung erlangten. Dies bedeutet für sie einerseits der Erhalt alter Tierrassen und eine Rückkehr zu ursprünglichen, bodenschonenden Anbaumethoden. Andererseits die Auseinandersetzung mit neuen Ansätzen zur Tierhaltung und Fleischverarbeitung, die gänzlich auf chemische Medikamente oder künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Im Zentrum steht die Philosophie einer Lebensmittelproduktion, die respektvoll mit Natur und Tier umgeht. Ein langfristig gesunder Lebenskreislauf – oder eben «cercle de vie».

Zur richtigen Zeit an den richtigen Orten

Mit der konsequenten Umsetzung dieser Philosophie waren Esther und Nicolas Mottier-Gerber mit ihren beiden Kindern Laurent (12) und Alissia (8) Pioniere in der Region. Sie suchten von Beginn weg den Dialog mit der Gemeinde und hielten die Tore ihres Betriebs sperrangelweit offen. Das Interesse an ihren Produkten wurde immer grösser, nicht nur auf Konsumentenseite. Immer mehr Produzenten des «Pays d-Enhaut» zogen mit, wollten Teil von «Votre Cercle de Vie» werden und ihre Produkte über Mottiers vermarkten. Bald überstieg das wachsende Angebot an Bio-Produkten die Kapazität des Hofladens, sodass sie diesen in den Dorfkern verlegten. Es folgte die Erweiterung des Sortiments um Haushaltsartikel, Naturheilmittel und Kosmetik. «Bei uns findet man alles, was man zum Leben braucht, regional und fair produziert», sagt Esther Mottier-Gerber, die auch eine Naturheilpraxis führt, «Gerne berate ich meine Kunden auch über die gesundheitsfördernden Wirkstoffe einzelner Lebensmittel oder Kosmetikprodukte». Während des Corona-Lockdowns im Frühling kamen die Kunden sogar vom Berner Simmental her. Viele hatten Zeit, sich Gedanken über ihre Ernährung zu machen und versuchten, bewusster einzukaufen. So entschloss Esther Mottier-Gerber kurzerhand, auch in ihrer Heimat Zweisimmen einen Bioladen zu eröffnen. Weder auf Kundschaft, noch auf ansässige Lieferanten musste sie warten. «Votre Cercle de Vie» heisst nun auch «Ihr Lebenskreis» und verbindet eine kantonsübergreifende Gemeinschaft von Menschen, die sich für ein Leben im Einklang mit der Natur engagieren.

Text: Sarah Eicher
Bilder: Max Hugelshofer
Video: Daniel Farrèr

Erschienen im Oktober 2020

  • «Votre Cercle de Vie zeigt, dass der Wunsch nach nachhaltig produzierten Lebensmitteln nicht nur ein urbaner Trend ist, sondern ein echtes Bedürfnis der ganzen Bevölkerung. Diese enge Vernetzung von Konsumenten und Produzenten finde ich sehr spannend.»

    Jury-Mitglied Jean-Claude Biver

Weitere Prix Montagne-Projekte

Zur Projektübersicht
Dorothea Strauss und Nik Hartmann verkünden den Publikumssieger

Wer soll den Publikumspreis 2020 gewinnen?

Zum Voting