Goût & Région

Goût & Région

Ein Tourismusnetzwerk mit Sinn für Genuss

Die Geschichte von Goût & Région nahm ihren Lauf in den 1990er-Jahren. Matthias von Wyss war überzeugt, dass im Val de Travers jede Menge touristisches Potenzial schlummert. Heute setzt er sich zusammen mit seinen Töchtern für dessen Vermarktung ein.

Das Projekt in Kürze

  • Nominiert 2020
  • Regionales Tourismusnetzwerk
  • 45 Mitarbeitende, davon 9 Lernende (30 Vollzeitstellen)
  • Couvet/NE

Der Creux-du-van, die stillgelegten Asphaltminen, der Absinth mit seiner abenteuerlichen Geschichte – das Val de Travers hat seinen Besuchern einiges zu bieten. Das war Matthias von Wyss schon früh klar. Er wusste aber auch, dass sich dieses touristische Potenzial am besten vermarkten liess, wenn die Anbieter der verschiedenen Aktivitäten zusammenspannten. Als Anbieter von Führungen in den ehemaligen Asphaltminen und als Gastgeber des Hôtel de l’Aigle hatte er bereits eine Menge Besucher und Mitarbeitende zu koordinieren. Ausserdem vermittelte er viele Gäste an andere Partner der Region, zum Beispiel für Museumsexkursionen. Um möglichst viele administrative Aufgaben und die Personalplanung zusammenzulegen, gründete er die Dachorganisation Goût & Région. «Goût et Région steht für alle kulturellen und gastronomischen Angebote, sowie für naturnahe Aktivitäten, die man im Val de Travers erleben kann», erklärt Laure von Wyss, die zusammen mit ihrer Schwester Andrée von Wyss die Co-Geschäftsführung übernommen hat. «Die Vision unseres Familienunternehmens ist, Synergien und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Tal zu nutzen, um die Tourismusangebote gemeinsam zu vermarkten. Weil damit ein grosser Teil des Personalwesens, der Logistik und der Administration für die einzelnen Anbieter wegfällt, bleibt mehr Spielraum für Marketing und Innovation».

Für den Tourismus einer ganzen Region

Zu den Tätigkeiten von Goût & Région gehören jedoch nicht nur die Bewirtschaftung der eigenen Angebote und Unternehmen. Weil Goût & Région es geschafft hat, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Tourismusdienstleistern des Tals zu stärken, wurden sie vom Kanton damit betraut, die Tourismusdestination Val-de-Travers kantonal und schweizweit bekannter zu machen. So werden heute alle telefonischen und elektronischen Kundenanfragen bei Goût & Région entgegengenommen. Das Bahnhofsgebäude von Noiraigue dient als Tourismusbüro, Informationszentrum für ankommende Gäste und ist Ausgangspunkt für Tagestouren. Der Familie von Wyss ist es wichtig, nicht nur die Hotspots der Region zu vermarkten. Vielmehr sollen alle rund 150 Tourismusanbieter im Tal gefördert werden. So findet man im Angebot von Goût & Région eine ganze Reihe buchbarer Erlebnisse wie geführte Wanderungen, E-Bike-Touren, Museumsbesuche, kulinarische Highlights und Beherbergungsmöglichkeiten. Eine zentrale Anlaufstelle für alle Aktivitäten einer Region zu haben, ist nicht nur für die Gäste und für externe Reiseveranstalter praktisch. Die enge Zusammenarbeit unter den Partnern fördert auch die Innovationskraft und die Vitalität des lokalen Gewerbes.

Text: Vincent Gillioz
Bilder: Alexandra Rozkosny
Video: Daniel Farrèr

Erschienen im Oktober 2020

  • «Goût & Région hat es geschafft, alle Tourismusakteure der Region an einen Tisch zu bringen und damit dem Val de Travers zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. Ein Vorzeigeprojekt, das auch in anderen Regionen mit touristischem Potenzial funktionieren kann.»

    Jury-Mitglied Jean-François Roth

Weitere Prix Montagne-Projekte

Zur Projektübersicht
Dorothea Strauss und Nik Hartmann verkünden den Publikumssieger

Wer soll den Publikumspreis 2020 gewinnen?

Zum Voting