Prix Montagne 2020

Prix Montagne 2020

Die Auszeichnung für aufstrebende Unternehmen im Berggebiet wird am 1. Juli erneut ausgeschrieben.

Die Auszeichnung fürs Berggebiet

Jährlich zeichnet der Prix Montagne erfolgreiche Projekte aus, die direkt zur Wertschöpfung und Arbeitsplatzentwicklung oder zur Diversifikation der Wirtschaftsstrukturen im Schweizer Berggebiet beitragen.

Der Prix Montagne wird seit 2011 von der Schweizer Berghilfe und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete verliehen und ist mit 40’000 Franken dotiert. Seit 2017 wird zudem der von der Schweizerischen Mobiliar Genossenschaft gestiftete Publikumspreis Prix Montagne im Wert von 20’000 Franken verliehen.

Der letztjährige Preis ging an Geosatis
Die jurassische Geosatis SA hat eine elektronische Fussfessel entwickelt und dafür auf das Know-how der lokalen Uhrenindustrie zurückgegriffen. Das aufstrebende Unternehmen will in Le Noirmont eine Art regionales Hightech-Kompetenzzentrum etablieren.
Mehr erfahren

Der Prix Montagne geht in die zehnte Runde

Heuer verleihen die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe den Prix Montagne zum zehnten Mal. Die Ausschreibungsphase startet am 1. Juli 2020. Eingereicht werden können Projekte mit Modellcharakter, die seit mindestens drei Jahren erfolgreich laufen. «Wir sind noch immer stolz auf jedes Projekt, das wir in den letzten neun Jahren ausgezeichnet haben», sagt Jurypräsident und Ex-Skirennfahrer Bernhard Russi. «Jedes von ihnen hat sich toll weiterentwickelt und trägt heute einen wichtigen Teil zur wirtschaftlichen Vitalität seiner Region bei».

Publikumspreis Prix Montagne
Unter den Nominierten wird zusätzlich ein Publikumspreis über 20’000 Franken verliehen, gestiftet von der Schweizerischen Mobiliar Gesellschaft. In der letztjährigen Online-Abstimmung um den Publikumspreis konnte sich der Hersteller der natürlichen Hautpflegeprodukte «Soglio» aus dem bündnerischen Bergell durchsetzen.
Über den Publikumspreis

Ausschreibung verschoben

Wegen der aktuellen Corona-Situation wird der Prix Montagne 2020 in die zweite Jahreshälfte verschoben. Projekte können ab dem 1. Juli hier eingereicht werden.